Die Zielstellung des Projektes war die methodische Entwicklung eines faltbaren Stabwerks auf Basis eines Rhomben- dreißigflächers. Dessen Kanten wurden in je

drei Segmente unterteilt, in die jeweils ein Scherengelenk eingesetzt wurde, das in einem definierten Winkel zum Mittelpunkt hin geschlossen werden kann.

 

 

 

 

 

Im Modellbau kamen Glasfaserstäbe zum Einsatz, welche mit Diamantlitze aufgespannt wurden. Dies erhöht die Stabilität des Leichtbaumaterials. Die gekrümmten Stäbe

sind notwendig für die Konstruktion, da sich nur durch eine Verschiebung des mittleren Drehpunktes aus der Achse der äußeren Drehpunkte, eine sphärische Krümmung des Körpers realisieren lässt.

 

Das Projekt wurde 2013 mit dem Stuttgarter Leichtbaupreis ausgezeichnet und auf dem DMY 2013 in Berlin ausgestellt.

 

 

 

 

 

TORUXdesigner:

Anne Goldammer

 

Stuttgarter Leichtbaupreis
2013